k.u.k. Postmusik Tirol (Österrreich)

Wo können Sie die k.u.k. Postmusik Tirol beim Blasmusikfestival hören?

·          Freitagabend Konzert im großen Festzelt

Geschichte der Kapelle:

1904 beschlossen einige Postler einen Faschingsball für die Kollegen zu veranstalten und brauchten dazu natürlich eine Ballmusik. Der Postkontrollor Anton An der Lan zu Hochbrunn, ein großer Musikliebhaber und Idealist, machte den Vorschlag, eine eigene Postkapelle zu gründen.

Die Uniform, die die Postmusik als einzige der sieben österreichischen Postmusikkapellen noch trägt, ist dieselbe, die die Briefträger im Gründungsjahr 1904 getragen haben. Es ist der „k.u.k. Briefträger-Waffenrock“, der unter Kaiser Franz Josef I. eingeführt wurde und bei der Pariser Weltausstellung 1897 den ersten Preis als schönste Uniform der Welt errang.

Dass die Postmusik in den Reihen der Tiroler Blasmusikkapellen einen Spitzenrang einnimmt, ist nicht zuletzt der Verdienst der renommierten Kapellmeister (Franz Brünnler, Emanuel Schubert, Albert Grosser, Engelbert Anker, Franz Winkler, Gottlieb Weissbacher, Karl Reinstadler, Hans Eibl, Florian Pedarnig, Hans Pircher, Dir. Hermann Wurnig, Alois Schöpf und Stefan Laube).

Im Jahr 2006 wurde mit der Änderung des Vereinsnamens auf „k.u.k. Postmusik Tirol“ die musikalische Ausrichtung, hin zur alt-österreichischen Musik und passend zur Uniform, neu definiert. Seit 2008 ist Obmann Bernd Raitmair für die organisatorischen Belange des Vereins verantwortlich und seit 2011 steht Dr. Werner Mayr am Dirigentenpult. Die musikalische Ausrichtung wird weiterhin der alt-österreichischen Musik gewidmet. Mit dieser Spezialisierung und der dazu passenden Uniform, dem k.u.k. Briefträger-Waffenrock, wollen die Musikantinnen und Musikanten die lange Tradition pflegen, aber auch neue Ideen und Visionen umsetzen.

Getreu dem Motto der Österreichischen Post AG „wenn´s wirklich wichtig ist, dann lieber mit der Post“ wollen sich die 50 Musikantinnen und Musikanten sowie 4 Marketenderinnen musikalisch im Blasmusikland Tirol aber auch über die Grenzen hinaus im In- und Ausland etablieren.

Tonträger:

  • Der Traum eines österreichischen Reservisten
  • Innsbrucker Promenadenkonzert
  • Post voran
  • So klingt, so singt die Post

Homepage:

http://www.postmusiktirol.at/